August news

 

Record release of “Stills” on August 31. Christian Meyer and me are proud to release our first joint CD. The journalist Wolf Kampmann writes: “…if there, where just yet has been nothing, suddenly sound becomes, there is no word that could describe this transition from nothing to something. No state is unchangeable. On their CD “stills”, Haage & Meyer succeed in overcoming the measurability of time, giving wings to the moment, that it may expand.” Let us surprise you. – Since several years I am invited to play at  the Erlanger Poetenfest, a most wonderful festival for literature and poetry. For the second time I am playing together with my wonderful colleague Christian Meyer. This time we had our secret pre-premiere of “stills” under the trees of the Schlosspark Erlangen. Thank you again to a great public and the organisers!

Die verschränkten Metamorphosen der Pianistin Ulrike Haage und des elektronischen Klangerfinders Christian Meyer sind aufs Äußerste reduziert. Wer die Live-Auftritte der beiden beim 37. Erlanger Poetenfest im vergangenen Jahr miterlebt hat, weiß, dass nur das wirklich Wesentliche der Musik gespielt wird. Dabei folgen sie einem radikalen Ansatz: Sehr genau, fast unerbittlich, widmen sie sich der Transparenz des Klanges. Das Unhörbare hörbar machen – beiden Musikern scheint dies auf der zum Poetenfest erscheinenden neuen CD „stills“ nahezu mühelos zu gelingen. Sanftmütig ist das im Ton und bedacht im Tempo. Ulrike Haage und Christian Meyer geben der Musik Zeit. Akustisches auf dem Flügel und Elektronisches aus dem Computer gehen in jeder Komposition eine unvorhersehbare Symbiose ein. Das kommt nicht von ungefähr, die beiden kennen sich schon lange. 2015 lud die Pianistin den Elektroniker zur Mitarbeit an zwei Stücken ihrer letzten CD „Maelstrom“ ein, er ließ sie in einer seiner Filmmusiken Klavier spielen. Beide durchdringen die Klangwelt des jeweils anderen, eignen sich gegenseitig Landstriche an und verdichten sie zu einer utopischen Landkarte, deren Topographie keine Grenzen zulässt. (Pressetext Erlanger Poetenfest, 2018)